Wir verwenden Cookies, um anonyme Daten ihres Besuchs auf unserer Website für analytische Zwecke auszuwerten. Dabei werden keine persönlichen Daten gespeichert. Daten, die über unser Kontaktformular gesendet werden, dienen nur dazu, unseren Kunden und ihren individuellen Bedürfnissen besser gerecht zu werden.

ZwiebelkuchenWir werden diesen Monat in den Herbstferien meine Schwester in Winnenden bei Stuttgart besuchen. Da gibt es außer Weinbergen voller Trauben und Apfelhainen zum Spazieren gehen und schmeckern auch leckeren Wein und Zwiebelkuchen! Deshalb diesmal ihr Rezept - ist wirklich lecker und recht einfach und schnell gemacht. Schmeckt auch am nächsten Tag noch gut - kalt oder aufgewärmt - wenn denn was übrig bleibt!


Zwiebelkuchen - Zutaten für eine 26cm Springform.



Für den Mürbeteig:


60g Schmalz/ Margarine
200g Weizenmehl
1 Prise Salz
1 Teel. Backpulver
100ml Milch oder Wasser
 


Für die Füllung:


1 Kg Zwiebeln, in Ringe geschnitten
60g Räucherspeck, gewürfelt
30g Butter oder Margarine
60g Mehl
250ml saure Sahne
2-4 Eier, getrennt
Salz nach Geschmack
 


Für den Mürbeteig die Margarine schaumig rühren (ich stelle es einfach kurz in die Mikrowelle), Zutaten nach und nach unterrühren und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Für die Füllung die Zwiebelringe und den Speck in Butter glasig dünsten und kurz abkühlen lassen. Eier trennen und aus dem Eiweiß einen festen Eischnee herstellen. Mehl und saure Sahne glattrühren und mit dem Eigelb, Salz und den abgekühlten Zwiebeln mischen. Den steifen Eischnee vorsichtige unter die Masse ziehen.

Mürbeteig ausrollen, in eine gefettete Springform legen und den Rand dabei etwas hochziehen. Füllung gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen und eventuell Butterflöckchen darauf setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200-225°C ca. 40 Minuten backen.
 

 

Totally Red

Totally Red- App


Totally Red - Logic Puzzle App

 

 

android-logo ipad
   

Be an Am Wasser Fan

Wer ist Online

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online